chevron_left
Mit dem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum im...
chevron_right
Start-up

Neues Startup-Büro in Lausanne

Der Campus der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL).
Foto: EPFL, Alain Herzog

Die Swiss Startup Factory setzt ihre Wachstumsstrategie fort und eröffnet an der EPFL Lausanne ein Büro. Ziel des neuen Ablegers ist es, das Startup-Ökosystem in der französischsprachigen Schweiz voranzutreiben.

Als einer der wichtigsten Akteure im in der Schweizer Startup-Szene verfolgt die Swiss Startup Factory (SSUF) das Zeil, den Gründergeist und das Unternehmertum in der Schweiz zu fördern.

Das SSUF verfügt über ein Startup-Programm, das in den vier Jahren seiner Tätigkeit selbst entwickelt wurde. Seit dem Beginn seiner Tätigkeit vor vier Jahren hat sich die SSUF gewandelt: Zunehmend geht es nicht mehr um die Entwicklung von Geschäftsideen, sondern um die Beschleunigung des Wachstums von Jungunternehmen mit einem bereits etablierten Geschäftsmodell. Das SSUF unterstützt ausgewählte Startups in diesem Prozess.Darüber hinaus verfügt die SSUF über eine eigene Venture-Investor-Plattform mit einigen der renommiertesten Investoren der Schweiz. Mit der Plattform will SSUF einen einfachen und effizienten Finanzierungsprozess  gewährleisten sowie den Zugang zu einem weltweiten Netzwerk von Investoren ermöglichen.

Mit dem neuen Ableger an der EPFL will die SSUF sowohl Startups der EPFL in Lausanne als auch die EPFL-Hubs in Genf, Neuenburg, Fribourg und Sion unterstützen. Darüber hinaus möchte die SSUF das Startup-Ökosystem in der Romandie weiter stärken, indem sie ihr Netzwerk Venture-Investoren an die EPFL und die EPFL-Hubs bringt. 

Mike Baur, Mitbegründer von Swiss Startup Factory, kommentiert: «Für uns ist es ein logischer nächster Schritt, hier in Lausanne im Herzen des EPFL-Innovationsparks ein Ableger zu eröffnen. Wir sehen grosses Potenzial und starke Synergiemöglichkeiten, wenn wir die EPFL und ihr Ökosystem auf unserer Plattform zusammenführen.» 

Prof. Martin Vetterli, Präsident der EPFL, betont: «Die École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) freut sich, die Swiss Startup Factory in unserem bereits sehr dynamischen Startup-Ökosystem begrüssen zu dürfen.»

Die Swiss Startup Factory ist ein privat finanzierter Inkubator, der jährlich mehr als 1000 Startprojekte bewertet. In den letzten Jahren hat die SSUF eine Plattform geschaffen, auf der sich Startups, Investoren, Unternehmen, akademische Partner und Mentoren treffen, Ideen austauschen, Startups aufbauen und in die Zukunft der Wirtschaft investieren.

www.swissstartupfactory.com