chevron_left
chevron_right
Unternehmen

Spital in Lugano stellt Roboter an

Spital in Lugano stellt Roboter an
Die Drohnen der Schweizerischen Post legten wegen des Coronavirus eine Pause ein.
Bild: Post

Im Ospedale Civico in Lugano arbeiten neu zwei Roboter der Schweizerischen Post. Sie transportieren Medikamente von der spitaleigenen Apotheke in die einzelnen Abteilungen. Dafür benutzen sie auch selbständig den Lift.

Das Ospedale Civico hat den ersten Indoor-Roboter der Schweizerischen Post im September in Betrieb genommen, wie die Post in einer Mitteilung schreibt. Dieser transportiert Medikamente von der Apotheke im Erdgeschoss in alle Abteilungen. Er kann dabei alleine in den 18 Stockwerken des Gebäudes navigieren. Dafür fährt er auch selbständig mit dem Aufzug.

Einen zweiten Roboter hat das Spital der Mitteilung zufolge im Oktober in Betrieb genommen. Dieser kann bis zu 700 Kilogramm Last bewegen. Derzeit liefert er vor allem grössere Medikamentensendungen. Künftig könnte er aber auch Abfallwägen oder Wäsche transportieren.

«Die Roboter reihen sich in verschiedene innovative Projekte in unserem Spital ein», wird Luca Jelmoni, Direktor des Ospedale Civico, in der Mitteilung zitiert. «Wichtig ist immer, dass die Innovationen den Mitarbeitenden die Arbeit erleichtern und eine bessere Dienstleistung an unsere Patienten ermöglichen», fügt er hinzu. Er hebt zudem eine Drohne der Post hervor, die seit 2017 Blutproben für das Spital transportiert.

Die Transportroboter der Post wurden von der amerikanischen Firma Aethon entwickelt. Sie orientieren sich mithilfe von 2D-Mapping und Sensoren.